blanvalet, Buchreihe, Fantasy, Rezension

Malloreon- Der König der Murgos ( Band 2) von David Eddings

Endlich geht es weiter, denn ich konnte nach dem ersten Teil einfach kaum mehr erwarten wie es mit Garion, Polgara, Botschaft und Co weitergeht.
Leider wurde im ersten Band der langersehnte Thronfolger, Garions Sohn, entführt und natürlich macht er sich sofort auf um ihn zurückzuholen. Das ist jedoch auch leichter gesagt als getan, denn die Entführer sind schon sehr weit gekommen und unsere Freunde müssen auf ihrer Jadg nach den Verbrechern durch Nyissa, das nicht nur von den feindlichen Murgos, sondern auch von zahlreichen Schlangen bevölkert wird. Zuversichtlich wie immer brechen sie auf und finden sich sehr schnell in der einen oder anderen Gefahrensituation wieder. Doch es gibt auch kleinere Lichtblicke, so erfährt Garion unterwegs zum Beispiel das sein Sohn noch lebt und das man sich um ihn kümmert. Das beruhigt zwar, aber jeder weiß das es nur eine Frage der Zeit ist bist sich das ändern kann.

Unterwegs sind unsere Helden aber nicht auf sich alleine gestellt. Es schließt sich ihnen zum Beispiel Sadi an, was ziemlich ungewöhnlich ist. Warum dürft ihr aber selber lesen. Und auch sonst ist es wieder herrlich zu lesen, denn auch wenn es sehr ernst zugeht, finden sich immer wieder humorvolle Einschübe dei das Ganze wieder etwas auflockern. Und die Spannung kommt auch nicht zu kurz, alleine die Begenung mit der Schlangenkönigin zum Beispiel war sehr interessant zu lesen. Vorallem da sie Polgara kennt. Aber mehr möchte ich jetzt auch dazu nicht verraten.
Die Charaktere: wie schön im Buch zuvor bin ich total begeistert. Ich liebe Tante Polgara mit ihrer lockeren leicht aufmüpfigen Art, Botschaft der mir echt ans Herz gewachsen ist und Garion. Aber auch die anderen Figuren sind mir mittlerweile echt ans Herz gewachsen.Jede Figur ist was besonderes und das macht das Buch noch um einiges besser. Aber auch die Handlung steckt wieder voller Spannung und interessanten Wendungen. Und für Garion wird es doppelt so schwer, denn während er unterwegs ist seinen Sohn zu suchen, erheben sich die Feinde im Westen und bedrohen den Frieden. Ihr seht also, es wird passiert so einiges und wir lernen auch neue Figuren kennen.
Zum Schreibstil kann ich soviel verraten; leicht leserlich und schön beschreibend. David Eddings kann mit Worten wirklich zaubern.
Ich liebe diese Buchreihe, die mir bis her entgangen war? einfach. Hier stimmt einfach alles, die Fantasy, die Magie, die Charaktere und auch die Handlung die immer wieder neue Wendungen hat. Man nimmt das Buch in die Hand und taucht in das Buch ein ohne wieder rauszuwollen. Ich für meinen Teil möchte unbedingt die nächsten Bände lesen, denn als Fantasyfan bekomme ich hier genau das was ich so sehr liebe. Fantasy vom Feinsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.