Buchreihe, Fantasy, Julos, Lieblingsbuch 22, Rezension

Liber Bellorum. Band II: Licht und Schatten von Warda Moram

Endlich durfte ich den langersehnten zweiten Band der Reihe lesen und wurde nicht enttäuscht. Denn die Erzählung von Kyle und Raven ist auch in diesem Band wieder sehr spannend gewesen und hat mich an einigen Stellen wirklich sehr überrascht. Aber fangen wir mal von vorne an. Kyle und Raven hatten sich im ersten Band getrennt und erst ein paar Jahre später kam Raven zurück, gerade noch rechtzeitig um seinen Bruder zu retten. Und ab hier schliesst das Buch auch nahtlos an den ersten Teil an, denn Raven und Kyle sind zusammen und Kyle zeigt Raven seine Stadt- Neckropolis. Dabei erfährt der Leser und auch Raven weshalb Lunaris, wie das Paradies wirkt.
Und auch Kyle scheint sich sehr verändert zu haben. War er im ersten Band eher kalt und berechnend, so zeigt er hier eine ganz andere Seite von sich. Das verwirrt auch Raven und er ist hin und hergerissen zwischen seiner Bruderliebe und dem Hass, den er gegen ihn richtet, als Kyle eine unsägliche Tat vor seinen Augen ausführt. Doch so sehr er seinen Bruder dafür auch hassen will, er muss sich sehr bald entscheiden, denn jemand trachtet den Brüdern nach dem Leben. Mehr will ich nun auch nicht verraten, das solltet ihr echt selber lesen.
Wir bekommen wieder eine Feuerwerk aus Magie, Intrigen und tollen Charakteren und eine Welt die uns faszinieren kann. Bekannte Figuren aus dem ersten Band wie Serin, Melenis, Saphira, Yuki sind auch wieder mit dabei und es gibt ei Wiedersehen mit einem Bekannten aus den ersten Band, der eine etwas undurchsichtige Rolle spielt. Aber auch einer der Akademie-Magier rückt diesesmal in den Focus der Geschichte und sorgt für eine unvorhergesehene Wendung, die mich persönlich etwas erschüttert hat.
Kommen wir zu den Charakteren:
Wie schon im ersten Band stehen hier Kyle und Raven im Mittelpunkt und diese beiden sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht, trotzdem ist jeder der beiden in diesem Band für die eine oder andere Überraschung gut und es zeigt sich recht schnell das es eben nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern eine Menge dazwischen. Denn für mich persönlich hat Kyle eine ziemlich spürbare Veränderung durchgemacht und Raven kämpft mit Dingen, die ihn sehr belasten. Auch Melenis hat eine schlimme Sache zu verarbeiten, von der ich hoffe das es sich am Ende als ganz anders herausstellt. Der Magier der Akademie ist mir sehr unsympathisch geworden und wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr auch weshalb. Aber trotzdem war ich auch diesesmal wieder sehr von allen Figuren begeistert. Für mich handeln sie nachvollziehbar und ich liebe es das sie sich weiterentwickelt haben.
Spannend ist es wieder und auch die vielen Wendungen habe ich nicht immer kommen sehen. Trotzdem muss ich ehrlich sagen, das ich das Buch kaum aus den Händen legen wollte. Die handlung und auch der sehr leicht leserliche und anschauliche Schreibstil der Autorin haben mich komplett in die Geschichte eintauchen lassen und ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mitgeliebt. Das Buchende hat mich emotionell getroffen, ich habe damit nicht wirklich gerechnet und hoffe das es nicht endgültig ist. Aber auch wenn, so hat die Autorin eine wunderbare Geschichte erschaffen, die mich für ein paar Stunden aus dem Alltag gerissen hat.
Ich kann mich eigentlich nur wiederholen wenn ich sage das ich dieses Buch liebe. Nein, die Buchreihe. Es ist einfach genau die Art von Fantasygeschichte die ich liebe. Es gibt interessante Charaktere die mir gute Freunde geworden sind, eine Handlung voller Wendungen die man nicht immer vorher sehen kann, ein Magiesystem das ich perslönlich faszienierend finde und schöne Beschreibungen der Orte. Ich konnte so richtig schön in die Geschichte von Kyle und Raven eintauchen und würde am liebsten schon den dritten Band lesen und dann einen vierten, fünften… ihr seht schon, ich will einfach mehr davon. Klare Kaufempfehlung für Fantasyfans, holt euch auch den ersten Teil, denn auch dieser ist super. Mein Lieblingsbuch 22 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.