Buchreihe, Fantasy, Lieblingsbuch 2021, Planet!, Rezension, Science-Fiction

Elbendunkel -Kein Weg zurück von Rena Fischer

Erstmal zum wirklich wunderschönen Buchcover: Ich liebe es. Es sieht einfach klasse aus. Die Farbenkombination und die Schrift machen einen richtig guten Eindruck. Im Buch selber geht es dann weiter mit schön verzierten Seiten. Ein echter Augenschmaus. Das war das erste in das ich mich verliebt hatte, das zweite war die inhaltsangebe. Elben und Dystophie in einem dachte ich mir beim ersten durchlesen und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.
Handlung:
Luz lebt in einer mehr oder weniger heilen Welt. Sie ist die Tochter des reichen Chefs der Elbensicherheitsbehörde Jargo und lebt ein eher unbeschwertes Leben. Doch das ändert sich schlagartig als sie mit dem Lichtelbenmischling Niall ihr erstes Date hat. von da ab zerbricht ihr Leben wie die sprichwörtliche Seifenblase und lang gehütete Geheimnisse kommen ans Licht die Luz`s Leben komplett verändern. Und ihr könnt mir glauben, ganz genau das passiert auch. Zunächst hatte ich beim Lesen noch gar nicht damit gerechnet das ihre Beziehung das “schlimmste” sein könnte was ihr widerfährt, aber da lag ich richtig falsch. Und wie. Mehr verrate ich nicht, das müsst ihr einfach selber lesen. Aber ich kann sagen, das ich das Buch nahezu in einem Rutsch gelesen habe. Ich konnte und wollte es nicht mehr aus den Händen legen. Es war so spannend und so aufwühlend. Schon mal die Tatsache wie die Elben behandelt wurden. Meine Güte, aber das schlimmste ist, das ich mir beim Lesen gedacht habe das es so tatsächlich sein könnte. Die Vorurteile der Menschen den Elben gegenüber war einfach richtig gut in Szene gesetzt und hat mich echt zum nachdenken angeregt. Sowas finde ich bei Büchern, egal welchen Genres auch echt klasse. Hier bekam ich aber noch einiges mehr geboten. Es war wie schon erwähnt durchweg spannend und ich hab mit Luz richtig mit gefiebert. Dabei fand ich gerade ihre Entwicklung im Buch echt stark. Das einzige was mich echt gestört hat war das sie sich dann Ash genannt hat. Das passt einfach null zu ihr finde ich. Kann aber sein das ich zu viele Bücher mit männlichen Ash gelesen habe. Aber ansonsten war ich komplett von der Geschichte vereinnahmt.
Der tolle und sehr bildhafte Schreibstil der Autorin haben mir super gefallen. Ich konnte mir Luz, Niall und Darel wirklich gut vorstellen, ebenso alles andere.

Charaktere: Luz war zu Beginn eher ein wenig unbedarft, hing in ihrem bisherigen Leben fest und hat nie die “wirkliche” Welt außerhalb so richtig kennengelernt. Das ändert sich jedoch und sie stellt sich auch schnell auf die neuen Situationen ein. Man kann sagen das sie an Mut gewinnt und viel Selbstbewusster wird. Sie lernt das sie nicht bedingungslos vertrauen kann und das es auch Menschen gibt, die anders sind als sie vorgeben. Kurz: ihr bisheriges Weltbild wird komplett auf den Kopf gestellt doch sie kämpft sich immer wieder auf die Beine. Das gefiel mir wirklich gut an ihr. Niall. Ich mag ihn aber ich weis bis jetzt noch nicht wirklich ob er Luz auch richtig liebt. Es kam mir mittendrin nicht wirklich aufrichtig vor. Er bemühte sich zwar, aber irgendwie flaute mir das Gefühlsmäßige zwischen ihnen zu sehr ab. Trotzdem ist er nach wie vor ein interessanter Charakter. Nicht so sehr aber wie Darel. Aus ihm bin ich nicht wirklich schlau geworden. Er ist eher kalt, rücksichtslos und verfolgt seine Ziele konsequent. Dabei scheint er vor nichts halt zu machen. Was er für Luz empfindet wird mittendrin nicht so wirklich klar, aber genau das fand ich spannend. Weil ich die Szenen mit den beiden insgesamt für viel interessanter gefunden habe.
Wäre es jetzt nicht mitten in der Nacht, würde ich glatt den zweiten Band anfangen, denn ich will wissen wie es weitergeht. Das Buch hier endet nämlich mit einem sogenannten offenen Ende und lässt noch so viele Fragen unbeantwortet. Dusks Pläne zum Beispiel um nur eine zu nennen. Aber da gibt es noch eine Menge mehr und ich will natürlich wissen wie es mit Luz weitergeht. Wird sie am Ende all ihre Fragen beantwortet bekommen? wie geht es mit Darel weiter? Wird sich die Zukunft der Elben zu ihren Gunsten wenden oder doch nicht? Das sind nur ein paar der Gründe wieso ich es nicht erwarten kann weiterzulesen. Zu diesem Buch kann ich nur sagen. Es ist einfach super spannend und für mich schon ein LIEBLINGSBUCH 2021. Das will was heißen, wirklich. Also wenn ihr auf Elben und Dystopien steht findet ihr hier mit Sicherheit Lesestoff.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.