Buchreihe, Fantasy, Novelle, penhaligon, Rezension

Die goldene Göttin – ( Die Kinder von D’Hara 1 ) – Das Schwert der Wahrheit

Gleich vorweg. Es ist sehr ratsam vorher die komplette “Das Schwert der Warheit”-Reihe durchgelesen zu haben, da sich die Novelle praktisch darauf aufbaut und Figuren und Geschehnisse angesprochen werden, die man aus der Reihe schon kennt.
Mittlerweile führen Richard und Kahlan ein zufriedenes Leben, fernab all der Gefahren die sie in der oben genannten Buchreihe hintersich bringen mussten. Nun sind sie die Herrscher über ganz D`Hara und sind bemüht ihrem Volk den Frieden nahezubringen. Dafür geben sie Audienzen und hören sich die Bitten ihrere Untertanen an um ihnen bestmöglich zu helfen. Es scheint alles in bester Ordnung zu sein, doch mit dem Diplomaten der eines Tages im Palast erscheint, kommt auch eine neue und sehr schlimme Bedrohung. Schnell erkennt vorallem Kahlan, das sie sich zu sicher waren was den Frieden angeht.
Allerdings will Mutter Konfessor endlich ihren wohlverdienten Frieden und so lässt sie den Botschafter der goldenen Göttin in einen abgelegenen Raum bringen um ihn Kraft ihrer Gabe zu verhören. Dabei geschieht unfassbares und Kahlan wird lebensgefährlich verletzt.

Und damit beginnt nicht nur diese spannende Reihe einer Novelle zu den Kindern von D`Hara, sondern es kommt auch eine neue Figur hinzu die ich sehr faszinierend finde. Denn mit Shale ist diesesmal eine Frau dabei die eine neue Art von Magie in sich vereint. Sie ist Zauberin und Hexe zugleich. Und ich persönlich mochte sie sofort. Noch ist nicht zu hunderprozent klar welche Rolle sie noch spielen wird, also darf man gespannt sein.

Zum Schreibstil: Ja, Terry Goodkind bleibt sich auch hier treu und erzählt in seiner ein wenig ausschweifenden Erzählsprache seine Geschichte, was mich persönlich aber nicht daran gehindert hat, das Büchlein in einem Rutsch durchzulesen. Für mich persönlich war die Geschichte auf jedenfall sehr spannend und ich freue mich natürlich schon auf den nächsten Teil.
Da ich das Schwert der Wahrheit einfach klasse finde war ich natürlich begeistert das es nun mit der Novellen-Reihe noch ein wenig weiter geht. Dieses Mal sollen die Kinder von D`Hara im Mittelpunkt stehen. Und ich für meinen Teil fand die Erzählung richtig spannend. Das mit Shale eine neue und sehr interessante Figur dazugekommen ist, freut mich natürlich umsomehr, da sie wohl noch eine gewisse Rolle zu spielen hat.  Jedenfalls machte das Ende des Buches Lust auf die Fortsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.