Buchreihe, Fantasy, Loewe

Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold von Ava Reed

Zugegeben nach den ersten ca 25 Seiten wollte ich das Buch schon weglegen. Es kam mir ein wenig langatmig vor und ich fühlte mich etwas gelangweilt. Zum Glück habe ich aber weitergelesen, denn es wurde besser..sehr viel besser. Und jetzt im Rückblick kann ich sagen, das der Anfang für mich zwar ein wenig zäh war, aber er dennoch super zum Buch passte.
Die Handlung ist nichts neues, es geht wie immer um Gut und Böse. Doch hier wurde es einfach toll verpackt und mit vielen neuen Ideen verpackt. Auch Prag finde ich als Setting sehr gelungen. Ich mag dieses Stadt und man spürt wie sehr sie die Autorin in ihren Bann gezogen hat. Das kam dem Setting zugute das für mich durchgehend atmosphärisch gewirkt hat. Leicht düster, trotzdem wunderschön. Genauso wie ich mir das erwartet habe. Auch das es in dem Buch nicht die Engel sind, sondern Ewige und es im Kampf um Gut und Böse immer wieder sichtbar wird, das nicht alles was böse ist, es auch sein muss. Es gibt diese feinen Nuanzen dazwischen, das hat die Autorin super hinbekommen.

Charaktere:
Ich mag Mila und ihre Gabe. Das ist mal was neues und bringt Mila im Buch auch in zahlreiche Schwierigkeiten bzw in Situationen in denen sie sich überfordert vorkommt. Denn eigentlich ist sie auf der Suche nach ihrer Vergangenheit und der Möglichkeit dieses Gabe wieder loszuwerden. Sie wirkt ganz zu Beginn ein wenig in sich gekehrt und fast etwas ängstlich, aber das ändert sich sehr bald und es machte mir beim Lesen Spaß zu sehen wie sie sich langsam verändert.Als sie zunächst Tariel und dann Ash kennenlernt und dann noch die “Jungs” blüht sie regelrecht auf. Auch scheint ihr Kampfgeist erwacht zu sein. Da bin ich wirklich schon auf den zweiten Band gespannt.
Tariel konnte ich zu Anfang nicht so sehr leiden, er war mir persönlich zu kühl und distanziert. Da war ich schon eher bei Micael. Sein Schicksal hat mich wirklich traurig gestimmt. Ash ist ein Sunnyboy. Ich weis auch nicht wieso aber ihn mochte ich auch gleich. Er hat eine tolle Art und wie er mit Mila umgeht ist wirklich süß zu lesen.

Was ich auch super fand war die Erzählsprache die einfach toll zum ganzen Buch passte. Es ist so bildhaft das man förmlich vor Augen sieht wie sich die Flügel ausbilden oder wie sie wieder vergehen. das und die wirklich schöne Beschreibung von Prag, den Charakteren usw. hat mich richtig ans Buch gefesselt und wie gesagt, ich bin froh das ich weitergelesen habe. Denn ich hätte mir ein wirklich schönes Buch entgehen lassen.
Nachdem ich mit dem Anfang ein wenig geadert habe war ich echt froh weitergelesen zu haben. Es ist ein wunderschönes Buch voller Atmosphäre und Magie. Ich mag die Geschichte Milas und die schöne Erzählweise der Autorin. Prag ist ein klasse Handlungsort und passt zur leicht düsteren Stimmung. Das es aber auch schöne Momente gibt, ist klar. Für mich persönlich ist das Buch ein kleines Juwel das ich gerne gelesen habe und auf dessen zweiten Band ich mich sehr freue

Tagged ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere