Fantasy, Krimi, NovelArc, Rezension

Kitty Carter – Dämonenkuss von Jana Paradigi

Heute will ich zuerst mal was über das Cover sagen. Es ist einfach richtig, richtig schön. Auf dem Bild sieht es schon gut aus, aber in natura kommen die Farben noch viel besser zur Geltung. Ich bin echt begeistert und mag auch das Motiv und die Farbenzusammenstellung sehr gerne. Und im Buch geht es dann weiter, es gibt liebevolle Verzierungen auf den Buchseiten und es fühlt sich sehr hochwertig in den Händen an. Ich für meinen Teil bin sehr begeistert. Nun aber zum Inhalt, der nicht weniger klasse ist.

Handlung: Kitty hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und es scheint das sie sich an ihr Leben mehr gewöhnt hat als das sie es lebt. Doch das ändert sich schlagartig als sie bei einem Unfall ums Leben kommt. Von da an wird es nicht nur humorvoll, sondern auch richtig interessant. Weil Kitty schon zuvor als Polizistin arbeitete, erhält sie nun einen sprichwörtlich göttlichen Auftrag. Und von da an ändert sich ihr Leben wirklich total.
Ich wollte zu Beginn nur kurz reinlesen und es dann am anderen Tag beginnen aber ich hab das Buch nicht mehr aus den Händen legen können. Schon mal diese irgendwie verschrobene Handlung an sich, das Kitty vor Gott steht und dieser sich Ruff nennt, hat mich ja schon sehr zum grinsen gebracht. Aber denkt jetzt nur nicht das es hier nur witzig zu geht, ganz im Gegenteil. Es gibt grausame und blutige Morde die Kitty aufklären muss. Für sie steht einiges auf dem Spiel, doch mit ihrem zweiten Leben, verändert sich Kitty auch selber. Sie wird ein großes Stück mehr selbstbewusster und es macht riesigen Spaß ihr dabei zu folgen.

Charaktere: Kitty ist vor ihrem zweiten Leben eher eine schüchterne und nicht gerade zu selbstbewusste Frau in den besten Jahren. Sie unterdrückt ihre Wünsche weil sie nicht den Mut hat, sie sich zu erfüllen. Das alles ändert sich schlagartig als sie ihre neue Chance bekommt. Langsam beginnt sie sich zu verändern und ich hatte sie schnell ins Herz geschlossen. Sie tut Dinge die ihr vorher nie eingefallen wären und schafft es trotzdem sie selbst zu bleiben.

Einfach herrlich dieser Humor gepaart mit der eher tragischen Handlung. Sie muss ja auch den Mörder finden um selber zu bekommen was sie sich wünscht. Dazu ist der Schreibstil echt super leicht zu lesen und die Autorin zieht einen mit einfachen Worten schnell in die Geschichte hinein. Beim Lesen kann man sich recht schnell Kittys Welt vorstellen und das macht schon Spaß.
Dieses Buch verbindet leicht sarkastischen Humor mit einer trotzdem eher Krimimäßigen Handlung zu einem echt tollen Mix bei dem man als Leser echt Spaß hat. Ich persönlich bin Kitty unheimlich gerne gefolgt und habe mich gefreut wie sich sich verändert hat. Die Handlung bietet nicht nur Humor sondern auch Spannung und einige interessante Wendungen. Ich für meinen Teil kann das Buch echt weiterempfehlen, alleine Kitty ist es Wert gelesen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.