Rezension, Sachbuch

Depression verstehen: Hilfe für Angehörige und Freunde

Heute geht es mal um ein Sachbuch zu einem sehr wichtigen Thema, wie ich finde. Depressionen sind nicht nur für den Betroffenen schlimm sondern auch für die Angehörigen. Die sind oftmals richtig ratlos. Und hier schafft das Büchlein auch gleich Abhilfe. Es erklärt ua. nicht nur wie sich jemand fühlt der unter einer Depression leidet, sondern erklärt auch den Angehörigen fachlich und ohne erhobenen Zeigefinger, wie sie damit am Besten umgehen können.
Die einzelnen Kapitel beschäftigen sich unter anderem mit Dingen wie : der Krankheit selbst, was Familie und Angehörige tun können, welche Möglichkeiten es gibt um sich das Leben wieder schöner zu machen, Fragen die beantwortet werden und zahlreichen tollen Tipps.
Was mir beim Lesen besonders gut gefallen hat, ist das man das Büchlein auch ohne Probleme lesen kann. Hier wird man nicht von zig Fachausdrücken erschlagen und wenn es mal ins Detail geht, wird alles sehr gut erklärt.
Schön ist auch das von diesem Buch beide Seiten profitieren, die Erkrankten und die Angehörigen. Es finden sich zahlreiche Infos, Vorschläge wie man am Besten mit der Erkrankung umgehen kann.
Das Rezept ganz hinten war ein toller Bonus, das ich mit Sicherheit noch ausprobieren werde.
Für mich ist dieses Büchlein ein toller Ratgeber für beide Seiten. Ich kann es wirklich jedem empfehlen der entweder unter einer Depression zu leiden hat oder als Angehöriger nicht weis wie er mit seinem Liebsten umgehen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.