Politthriller

#KillTheRich – Wer Neid sät, wird Hass ernten von Lucas Fassnacht

Ich muss gestehen das ich die ersten fünfzig bis hundert Seiten fast aufgegeben hätte. Nicht weil es nicht spannend zu lesen war, sondern weil mich die zahlreichen Abkürzungen schier genervt haben. Immer wieder riss mich das Nachschlagen hinten im Buchanhang aus dem Lesefluss. Doch zum Glück habe ich nicht aufgegeben, denn danach wurde es wirklich sehr spannend und ich wurde doch noch gepackt. Gefallen haben mir auch das hier die Namen der aktuellen Politiker ect. verwendet wurden.

Nichts ahnend was Kassim aus Malawi  mit seinem unbedachten #killtherich Post anrichtet geht genau dieser Hashtag viral und zieht weltweites Chaos nach sich. Überall auf der Welt gerät alles außer Kontrolle. Aufstände brechen aus, Regierungen werden gestürzt und für Politiker beginnt ein wahrer Spießrutenlauf- um ihr Leben mehr als um ihre Karriere. Mitten in diesem Chaos versuchen zwei Personen, Conrada van Pauli, eine Eu-Diplomatin aus den Niederlanden  und der indische Starjournalist Bimal Kapoor von einander zunächst unabhängig, den Spuren zu den Machern dieser Katastrophe auf die Spur zu kommen um schlimmstes zu verhindern.
Für mich war Conrada von Anfang an eine sehr starke Frau. Allerdings wurde ich nicht gleich mit ihr warm, denn sie stellt schonungslos ihre Karriere über ihre Familie. Das kann ich zwar nachvollziehen, aber mich nicht damit identifizieren. Trotzdem konnte sie mich im Buchverlauf von sich überzeugen. Sie ist eine mutige Person die das Kämpfen nicht scheut. Ihr Durchsetzungsvermögen ihren männlichen Kollegen gegenüber fand ich gut.
Bimal mochte ich mehr, er wirkte auf mich geerdeter. Auch sein Verhalten, nach der Kündigung konnte ich sehr gut nachvollziehen. Dazu kam das er seine große Liebe auch wirklich mochte und man ihm das auch abgekauft hat. Das er als ehemaliger Starjournalist gearbeitet hat, macht er sich findig zu nutze. Ich empfand ihn durchweg als sympatisch und auch sehr mutig, er hat die Bedrohung ja aus nächster Hand erlebt.
Beim Lesen hatte ich immer im Hinterkopf, das genau sowas jederzeit passieren kann. Wie oft liest man das in den Medien etwas “hochgepusht” wird oder das bestimmte Hashtags durch die Decke gehen. Das macht das Buch um so eindringlicher, man kann fast sagen die Angst das sowas wirklich passiert liest mit. Dazu muss ich dem Autor auch ein großes Lob aussprechen, denn so dicht gewebt wie der ganze Roman ist, die ganzen Begriffe, die Spannende Handlung- das muss ein Riesenaufwand gewesen sein das alles zu recherchieren. Gelohnt hat es sich.

Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere